Guduchi

Guduchi
Guduchi ist eine Schlingpflanze aus Asien.

Guduchi (Tinospora cordifolia) ist eine im Ayurveda oft verwendete Heilpflanze, die außerordentliche Vorteile für die Gesundheit besitzt.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Guduchi haben weitreichende Wirkungen gegen Infektionen der oberen Atemwege bei Fieber, Arthritis, Haut- und Leberproblemen. Guduchi kann Ihnen auch helfen, Diabetes und Stress besser in den Griff zu bekommen.

Guduchi Wirkungen im Überblick

Tinospora cordifolia ist ein Rasayana oder Verjüngungsmittel ein Tonikum, das das Immunsystem stärkt. Im Ayurveda wird Guduchi mit Ghee (Butterschmalz) bei sehr dünnen Menschen, mit Jaggery (Rohrzucker) bei Hitze im Körper und mit Honig bei dicken Menschen verabreicht.

Guduchis zarte, herzförmige Blätter, die an Zierpflanzen erinnern, zeigen nicht das volle Ausmaß seines medizinischen Potenzials. Die Experten der alten indischen Medizin wissen wie wirkungsvoll diese Heilpflanze ist.

Guduchi könnte der Schlüssel zur Behandlung vieler Krankheiten sein, mit denen wir heute konfrontiert sind. Kein Wunder, dass dieses wirksame Mittel in der ayurvedischen Medizin den Namen „Amrit“ oder Nektar des Lebens gewonnen hat. Hier sind die wichtigsten Wirkungen und Vorteile von Guduchi.

Guduchi entfernt Toxine

Laut Ayurveda hat Guduchi die Fähigkeit, die überschüssigen Schlacken und Toxine aus dem Körper zu entfernen. Die Heilpflanze hilft, die Verdauung zu fördern und Abfallprodukte aus dem Körper zu entfernen. Guduchi stärkt auch den Stoffwechsel, sodass Ihr Körper diese Prozesse effektiver ausführen kann.

Guduchi stärkt das Immunsystem

Guduchis breite Anwendung als Immunitätsverstärker nutzt seiner stimulierenden Eigenschaften. Die Blätter, Wurzeln und Stängel werden seit tausenden Jahren in viele ayurvedische Stärkungsmittel verwendet, um Infektionen abzuwehren und die Immunität insgesamt zu stärken.

Ob Sie Fieber, chronischen Husten oder Magen-Darm-Probleme bekämpfen, Guduchi könnte helfen. Es wurde sogar verwendet, um sexuell übertragbare Krankheiten wie Syphilis und Hautkrankheiten zu bekämpfen.

Guduchi-Tee ist ein beliebtes Stärkungsmittel, das durch Zugabe von zerkleinertem Guduchi Stängeln, Pfeffer, Kreuzkümmel und einem Süßungsmittel wie Palmzucker zu gekochtem heißem Wasser hergestellt wird.

Neben seiner Fähigkeit, das Immunsystem zu modulieren, hat Guduchi auch antioxidative Eigenschaften, die die Zellen Ihres Körpers vor Schäden durch freie Radikale schützen. Dieser Effekt ist auf das enthaltene Zink und Kupfer zurückzuführen.

Guduchi kann Fieber senken

Eine Abkochung des Guduchi Stammes oder der Blätter oder Saft aus der Wurzel der Pflanze kann helfen, eine Reihe von FieberErkankungen zu bekämpfen. Eine Abkochung der Stängel kann auch morgens auf nüchternen Magen als Tonikum eingenommen werden.

Guduchi hilft, die Körpertemperatur zu senken, wenn das notwendig ist, beispielsweise bei langanhaltendem hohem Fieber. Ein stärkehaltiger Extrakt, der als Guduchi Sattva bekannt ist und aus der getrockneten Pflanze gewonnen wird, wird für die Behandlung von Malaria oder Denguefieber empfohlen.

Guduchi bekämpft Infektionen der Atemwege

Wenn ein chronischer Husten oder ein schlimmer Anfall von Bronchitis Sie stören, könnten Sie Guduchi in Betracht ziehen, das traditionell zur Behandlung dieser Beschwerden angewendet wird.

Das Kraut soll die Verschlimmerung etwaiger Ungleichgewichte stillen und kann sowohl gegen Asthma als auch gegen Husten wirksam sein.

Dank seiner immunstärkenden Wirkung bekämpft Guduchi Infektionen vor allem über die Schleimhaut der Atemwege.
Guduchi ist genau das, was Sie brauchen, wenn saisonale Allergien wie Heuschnupfen Sie krank machen. Es hat eine antiallergische Wirkung und hilft die Symptome von Schnupfen, wie eine laufende Nase, Verstopfung der Nasenwege und Niesen zu heilen.

Eine klinische Studie ergab, dass Guduchi zur Behandlung von Infektionen der oberen Atemwege geeignet ist. Ein Mittel, das 7,82% Guduchi (neben Guggulu und Lakritz) in 5 ml Sirup enthält, linderte die Symptome bei Kindern mit Infektionen der oberen Atemwege und chronischer Mittelohrentzündung, ein Ohrenproblem, das nach einer Erkältung auftreten kann.

Guduchi stoppt Arthritis

Guduchi hat entzündungshemmende Eigenschaften, die für Menschen mit entzündlichen Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis und Gicht sehr nützlich sind. Tatsächlich haben Forscher herausgefunden, dass eine unter Verwendung von Guduchi hergestellte Heilkräutermischung dabei half, die Schmerzen bei Patienten mit rheumatoider Arthritis signifikant zu senken.

Guduchi gegen Stress

Tinospora cordifolia wird als „Medhya Rasayana“ bezeichnet, das aufgrund seiner Fähigkeit, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden, die kognitiven Funktionen und das Gedächtnis verbessern kann.

Guduchi ist ein starkes Adaptogen

In einer Studie wurde Guduchi-Extrakt von Forschern auf seine Wirksamkeit bei der Linderung von Stress getestet. Sie fanden heraus, dass der Extrakt bei einer Dosierung von 100 mg/kg zu einer signifikanten Antistressaktivität führte.

Guduchi steigert die sexuelle Gesundheit

Ayurveda klassifiziert Guduchi als „vrushya“ mit aphrodisierenden Vorteilen. Wenn Sie mit sexuellen Gesundheitsproblemen wie Impotenz zu kämpfen haben, sollten Sie die verjüngenden Wirkungen dieses Krauts in Betracht ziehen, um das Problem zu bekämpfen.

Darüber hinaus kann Guduchi auch denen helfen, die das Problem des Überflusses haben. Wenn Sie mit übermäßiger, unwillkürlicher Ejakulation oder Spermatorrhoe konfrontiert sind, könnte Guduchi auch dabei helfen.

Guduchi verbessert die Durchblutung

Sie können sogar versuchen, ein Guduchi-Molkegetränk als Workout-Erholungsgetränk zu sich zu nehmen, um neben dem Protein und den Probiotika aus dem Molkegetränk eine antioxidative Wirkung zu erzielen.

Regelmäßig eingenommenes Guduchi rasayana kann die Durchblutung verbessern. Noch wichtiger ist, es reinigt auch Ihr Blut und wirkt als Entgiftung für Ihr System. Dies wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel und die Verdauung insgesamt aus.

Guduchi gegen vorzeitiges Altern

Dank seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften könnte Guduchi dazu beitragen, diese biologische Uhr zu verlangsamen oder sie daran zu hindern, vorzeitig zu rasen.

Wie der Chaga Pilz, ein anderes verjüngendes Anti-Aging-Mittel, kann Guduchi Sie vor dem Altern schützen, das durch oxidativen Stress durch Umweltgifte, Nebenprodukte biologischer Prozesse und sogar durch die von Ihnen verzehrten Lebensmittel verursacht wird.

Guduchi bekämpft Hautprobleme 

Wenn Sie an chronischen Hautproblemen wie Ekzemen oder Psoriasis leiden, wissen Sie, wie frustrierend es sein kann, die Symptome zu behandeln, unabhängig davon, ob es sich um Juckreiz, allgemeine Beschwerden oder ästhetische Probleme handelt.

Bei Menschen mit Psoriasis besteht möglicherweise ein höheres Risiko, eine Arthritis zu entwickeln) sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Depressionen.

Da Guduchi antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften hat, kann es helfen, das Problem an mehreren Fronten zu bekämpfen. Das Mittel wird sowohl oral als auch topisch verabreicht.

Guduchi schützt die Leber 

Mischen Sie Ihr Guduchi-Pulver mit Aloe-Vera-Saft oder Weizengras-Saft zur Entgiftung und Stärkung.
Der Pflanzenextrakt reguliert die Leberfunktion günstig.

Wenn Sie eine Fettleber haben, könnte dies ein natürliches Heilmittel für Ihr Problem sein. Es ist bekannt, dass Guduchi die Vernarbung der Leber (Fibrose) verhindert und sogar die Regeneration von geschädigtem Lebergewebe stimuliert.

Die Guduchi kann auch eine Rolle bei der Bekämpfung von Gelbsucht oder sogar Hepatitis spielen, da es die Leber entgiftet.

Guduchi senkt den Blutzucker

Guduchi ist auch ein Antidiabetikum und wird im Ayurveda zur Behandlung von Diabetes angewendet. Es kann sogar dazu beitragen, Probleme im Zusammenhang mit Diabetes zu lindern, wie Nervenschäden (diabetische Neuropathie) und Verdauungs- oder Magenproblemen.

Guduchi ist auch als blutzuckersenkendes Mittel vielversprechend, da es den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern signifikant senkt. Tinospora cordifolia kann den Glukosestoffwechsel sowie die Glukosetoleranz verbessern.

Guduchi gegen Krebs

Guduchi hat tumorbekämpfende Eigenschaften und stärkt das Immunsystem stärken, so dass es Krebszellen abwehren kann. In einer Studie wurde die Fähigkeit von Guduchi beobachtet, die weißen Blutkörperchen, die Immunitätskämpfer Ihres Körpers, zu aktivieren.

Guduchi Anwendung und Dosierung

Typischerweise wird Guduchi als Pulver oder Churna verabreicht, mit einer Dosierung von ungefähr einem Teelöffel, zweimal täglich. Diese Dosis ist ausreichend um allgemeine Vorteile für die Gesundheit des Immunsystems zu erzielen.

Als Medikament für ein bestimmtes Problem können Dosierung und Einnahmedauer variieren. Sie können es auch in einem Tonikum zusammen mit Kräutern wie Ashwagandha kombinieren.

Oder Ihr Arzt schlägt vor, es mit Weizengras-Saft oder Aloe Vera-Saft als Entgiftungsmittel einzunehmen. Sie können es sogar als Saft für sich haben. Bei Hautproblemen erhalten Sie eine Paste aus Guduchi zur topischen Anwendung.

Guduchi Nebenwirkungen

Nach bisherigen Daten hat es keine größeren Nebenwirkungen gegeben, obwohl einige Menschen mit einem schwachen Verdauungssystem über Verstopfung nach längerer Einnahme des pflanzlichen Arzneimittels klagen. Für alle anderen ist dies jedoch ein Mittel, das einen Versuch wert sein kann.

Fazit

Guduchi hat einiges zu bieten und lässt sich leicht als Pulver, Saft und Tee oder auch in Tablettenform verzehren. Ohne schwerwiegende Nebenwirkungen, wenn es in der richtigen Menge eingenommen wird, ist es ein pflanzliches Heilmittel, das Sie sicherlich als vorbeugendes Tonikum oder zur Ergänzung bestehender Behandlungen in Betracht ziehen könnten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.