Baobab Öl

Die Samen des Baobab eignen sich auch, um Öl daraus zu gewinnen, das sich äußerlich angewendet, sehr wirksam bei verschiedenen Hauptproblemen erweist. Das Öl wird durch Kaltpressung gewonnen und kann in seiner reinen Form gekauft werden. Es wird auch in vielen Natur-kosmetischen Produkten verwendet.

Das kaltgepresste Öl der Baobab-Samen enthält viel Palmitinsäure und Linolsäure. Diese festigen die Haut und gleichen den natürlichen Wasserhaushalt der Haut aus. Neben verschiedenen Vitaminen sind darin auch sekundären Pflanzenstoffen, wie beispielsweise Polyphenole, enthalten, die die Feuchtigkeit in der Haut binden und antioxidativ und entzündungshemmend wirken. Daher empfiehlt sich die Anwendung von Baobab-Öl vor allem bei sehr trockener und rissiger Haut.

Da das Öl einen hohen Anteil an Tocopherol enthält, wird es nicht so schnell ranzig wie andere Öle und ist daher lange haltbar. Der hohe Anteil an Palmitinsäure repariert die Hautbarriere. Es bildet auf der Haut einen Schutzfilm, der die Feuchtigkeit in der Haut zurückhält. Die Haut wird wieder weich und geschmeidig. Baobab-Öl zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keinen fettigen Glanz wie andere Öle.

Baobab Öl bei verschiedenen Hauterkrankungen

Dank seiner entzündungshemmenden Eigenschaften ist Baobab-Öl auch für stark strapazierte und sogar entzündete Hautstellen verwendbar. Das Öl beruhigt Hautpartien, die empfindlich sind und in denen Sie Schmerzen oder einen Juckreiz empfinden. Die Erneuerung der Haut wird angeregt. Selbst große Pickel oder gar Brandwunden heilen mit Baobab-Öl ab, ohne dass sich Narben bilden.

Auch wenn es Sie unter Neurodermitis oder einem Hautpilz leiden, auf die Baobab-Öl keinen direkten heilenden Effekt hat, kann es den Heilungsprozess trotzdem unterstützen.

Bei Strahlentherapie kann Baobab-Öl verwendet werden, um die Haut zu stärken. Bei Schwangerschaft kann es, vorbeugend verwendet, helfen Dehnungsstreifen zu verhindern. Auch bei Altersflecken kann es eine Verbesserung herbeiführen.

Baobab Öl für die Haare

Strapazierte Haare wirken oft stumpf und ungepflegt. Sie verknoten leicht und brechen ab. Wenn Baobab-Öl als Kur angewendet wird, glättet es geschädigte Haare und sie werden wieder glänzend und geschmeidig. Das Öl stellt auch das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut wieder her und beugt übermäßiger Fettproduktion und der Bildung von Schuppen vor. Bei langem Haar kann durch Baobab-Öl Spliss vermieden werden, wenn ein paar Tropfen des Öls in die feuchten Haarspitzen geknetet wird.

Baobab Öl für die Schleimhäute

In Afrika wurde Baobab-Öl zur Behandlung von schmerzenden Entzündungen des Zahnfleisches verwendet. Einige Tropfen Öl mit Wasser vermengt werden durch die Zähne gezogen und dann wieder ausgespuckt. Oder das Öl wird mit den Fingerspitzen direkt in die Schleimhaut einmassiert.
Wenn die Nasenschleimhaut nach einer Erkältung oder durch trockene Heizungsluft ausgetrocknet sind und schmerzen, kann Baobab-Öl ebenfalls helfen. Es wird einfach tröpfchenweise mit einer Pipette in die Nase gegeben.

Baobab Öl bei Arthrose oder Arthritis

Bei Gelenkbeschwerden kann Baobab-Öl sehr hilfreich sein. Die im Öl enthaltenen Antioxidantien sorgen für eine bessere Zellerneuerung. Die anderen Inhaltsstoffe tragen dazu bei, dass Entzündungen besser abheilen und die Schmerzen gelindert werden. Die Gelenke werden wieder beweglicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.